Rauchmelderpflicht in NRW Empfehlung

Rauchmelder geöffnetDie neue Rauchmelderpflicht in NRW ist zum 01.Januar 2013 in Kraft getreten. Nun fragen sich viele, was es genau mit diesem Gesetz auf sich hat. 

 

Muss ich sofort meine Wohnung ausstatten?

Alle Neu- und Umbauten ab dem 01.April 2013 müssen sofort mit Rauchmeldern ausgestattet werden. Bestehende Gebäude müssten die Ausstattung bis zum 31. Dezember 2016 durchgeführt haben.

 

Was ist überhaupt ein Rauchmelder?

Ein Rauchmelder ist ein technisches Gerät, welches im Falle eines Brandes einen Alarmton abgibt. Dieser Ton sollte mindestens 85dB erreichen, damit auch der Tiefschläfer in der Nacht geweckt wird. Die gängigsten Rauchmelder arbeiten nach dem Streulichtverfahren. Klare, unverrauchte Luft gibt kein reflektiertes Licht wieder. Sobald in der Luft allerdings Rauchgase vorhanden sind, wird Licht innerhalb des Rauchmelders reflektiert und so springt der Alarmton an. In der Regel wird ein Rauchmelder nicht durch Zigarettenrauch ausgelöst, es sei denn, man bläst aus nächster Nähe Rauch auf das Gerät.

Die Wartung eines Rauchmelders sollte mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden. Hier kann man zum Beispiel mit einem bestimmten Spray den Rauch simulieren. Ebenfalls sollte der Batteriewechsel regelmäßig durchgeführt werden, zum einen, damit man nicht in der Nacht von einer schwachen Batterie überrascht aufwacht, zum anderen, um den Rauchmelder jeder Zeit betriebsbereit zu haben. Dieser Wechsel reicht in den meisten Fällen ebenfalls einmal jährlich aus.

 

Was muss ich beim Kauf eines Rauchmelders beachten?

Der Rauchmelder sollte mit dem Zeichen vom „Verand der Sachversicherer“ versehen sein. Diese Rauchmelder schlagen schon bei geringen Konzentrationen von Rauch in der Luft an, welches Billigimporte aus Fernost nicht unbedingt gewährleisten.

 

Wo muss ich die Rauchmelder anbringen?

In jedem Schlaf- und Kinderzimmer muss ein Rauchmelder vorhanden sein. Da in der Nacht der Geruchssinn ausgeschaltet ist, würden wir auch nicht durch einen Brangeruch aufwachen. Des Weiteren muss jeder Flur bestückt sein. Dies ist äußerst wichtig, da die Flure oft als Fluchtweg im Falle eines Brandes dienen.  Dieses ist die vorgeschriebene Mindestbestückung in einem Haushalt.

Wer darüber hinaus noch in seiner Küche einen Rauchmelder anbringen möchte, sollte hier lieber einen Thermomelder anbringen. Dieser funktioniert nicht wie ein Rauchmelder, sondern springt an bei einem überdurchschnittlich hohen Anstieg der Umgebungstemperatur.

 

Wer ist zuständig für die Rauchmelder?

Innerhalb einer Eigentumswohnung ist der Eigentümer zuständig für den Einbau und die Betriebsbereitschaft der Geräte. Lebt man allerdings in einer Mietwohnung ist der Eigentümer Wohnung nur zuständig für den Einbau, die Betriebsbereitschaft hat der Besitzer der Wohnung sicherzustellen. 

Letzte Änderung amMontag, 04 Februar 2013 18:38
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Nach oben

Was war bis jetzt dein schönstes Erlebnis in deiner Feuerwehrkarriere?


Bei einem Zimmerbrand, in einer Einrichtung für behinderte Menschen...

WeiterlesenInterview mit Edgar Hensel